Teichrand

Achillea ptarmica – Sumpfschafgarbe

Blüte: VII – IX
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0 cm
zierliche Uferstaude
Heilpflanze
gut zu kombinieren mit Lythrum salicaria, Lobelia sessilifolia

Acorus calamus – Kalmus

Blüte: V – VI
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-30 cm
würzig duftende Rhizome, Heilpflanze
heimisch im tropischen und subtropischen Asien
seit Jahrhunderten in Europa eingebürgert
Nährstoffzehrer

Acorus calamus Variegata – weiß-grüner Kalmus

Blüte: VI – VII
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-20 cm
bildet schönen Kontrast zu anderen Blattfarben
würziger duftende Rhizome
wächst langsamer als die Wildform

Alisma plantago-aquatica – Froschlöffel

Blüte: VII – IX
Höhe: 30/70 cm
Wasserstand: 0-30 cm
braucht ausreichend Nährstoffe
horstiger Wuchs
Blütenstand ähnelt einem Schleierkraut, kann sich aussähen

Alisma lanceolatum – schmalblättriger Froschlöffel

Blüte: VII – IX
Höhe: 30/70 cm
Wasserstand: 0-30 cm
hat im Gegensatz zum gewöhnliche Froschlöffel ist das Laub etwas schlanker
geschützte Pflanze

Alisma parviflora – rundblättriger Froschlöffel

Blüte: VI – IX
Höhe: 20/70 cm
Wasserstand: 0-30 cm
auffallende kreisrunde dunkelgrüne Blätter
schleierkrautartiger Blütenstand in weißrosa
in Nordamerika beheimatet

Apium repens – kriechender Sellerie

Blüte: VII – VIII
Höhe: 15 cm
Wasserstand: 0-30 cm
kleine weiße Blütendolden
sehr guter Bodendecker am Ufer
untergetaucht wachsend ist er das ganze Jahr grün
Nährstoffzehrer

Aponogeton distachyos -afrikanische Wasserähre

Blüte: V – X
Höhe: 5 cm
Wasserstand: 30-40 cm
muss im Winter mit den Wurzeln unterm Eis sein
die Blüten duften nach Vanille
wächst extrem langsam
bei günstigen Bedingungen kann sie sich aussähen

Asclepias incarnata – Seidenblume

Blüte: VII – IX
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-5 cm
blüht zuverlässig – im Gegensatz zur Schwanenblume
auffallend sind ihre großen schön geformten Schoten
mit weißem flauschigem Samen

Aster tripolium – Strandaster

Blüte: VIII – IX
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0 -5 cm
sehr spät blühende Wasserpflanze
kommt in salzhaltigem Wasservor aber ist nicht auf dieses angewiesen
nährstoffhungrig

Butomus umbelatus – Schwanenblume

Blüte: VII – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-30 cm
eine der schönsten, aber selten gewordene,heimische Uferpflanze – geschützt
braucht zum Blühen ausreichend Nährstoffe

Calla palustris – Schlangenwurz

Blüte: V – VI
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0-10 cm
lockerer Bodendecker
Standort von sonnig bis schattig
bekommt als Aronstabgewächs rote Beeren , giftig

Caltha palustris – heimische Dotterblume

Blüte: IV – V
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0-5 cm
blüht zeitig im Frühjahr, manchmal schon im März, mit einem leuchtenden Gelb
im September fängt sie bereits an einzuziehen
Standort von sonnig bis halbschattig

Caltha palustris Multiplex – gefüllte Dotterblume

Blüte: IV – V
Höhe: 15 cm
Wasserstand: 0 cm oder feuchter Gartenboden
langsamer im Wuchs als die Wildform
blüht im Herbst oft ein zweites Mal
kann keinen Samen bekommen

Carex davalliana – Davalls-Segge

Blüte:
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0 cm oder frischer Boden
zierliches horstiges Ufergras

Carex flava – gelbe Segge

Blüte: V – VI
Höhe: 15 cm
Wasserstand: 0 cm
wächst horstig und sehr langsam
kleine gelbe flaschenbürstenartige Samenstände

Carex folliculata – Segge

Blüte:
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0- 5 cm
auffallend leuchtend gelbes Laub
Fruchtstände ähnlich der Morgensternsegge nur kleiner

Carex gracilis/ acuta- schlanke Segge

Blüte: V – VI
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-30 cm
hat ein kräftiges Wurzelsystem – gut zur Uferbefestigung
auffallend blaue Halme und dunkelschwarze Ähren
Nährstoffzehrer

Carex muskingumensis – Palmwedelsegge

Blüte: VI – VII
Höhe: 50 cm
Wasserstand: 0 cm oder feuchter Gartenboden
schönes hellgrünes horstig wachsendes Gras

Carex nigra – braune Segge

Blüte: V – VI
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0-5 cm oder feuchter Gartenboden
schöne schwarze Ähren
hat ein sehr kräftiges , kompakt wachsendes Wurzelsystem

Carex panicea – bläuliche Segge

Blüte: VI – VII
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0-5 cm
macht kurze Ausläufer
fällt durch ihre bläuliche Färbung auf

Carex pseudocyperus – Scheinzyperngras – Segge

Blüte: V – VI
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-10 cm
nährstoffhungrig
keine Ausläuferbildung, eher Selbstaussaat
halbimmergrün

Carex vesicaria/rostrata – Schnabelsegge

Blüte: VI – VII
Höhe: 50 cm
Wasserstand: 0-30 cm
wüchsig, gut zur Uferbefestigung
auffallend bläuliche Farbe

Cirsium palustre – Sumpfdistel

Cirsium palustre
Blüte: VI – IX
Höhe: 10/80 cm
Wasserstand: 0 cm
attraktive Blätter,       Solitärstellung,     Samenstände besser zurückschneiden

Cotula coronopifolia – Goldkörbchen

Blüte: VII – IX
Höhe: 25 cm
Wasserstand: 0 cm
die Pflanze ist einjährig bei uns,
erscheint aber durch Aussaat immer wieder an verschiedenen Stellen
kein Ausbreitungsdrang
guter Lückenfüller bei Neupflanzungen

Cyperus fuscus- braunes Zyperngras

Blüte: VII
Höhe: 10 cm
Wasserstand: 0 cm
seltenes heimisches Zyperngras
überwintert durch Samen

Cyperus longus – Zyperngras

Blüte: VII – VIII
Höhe: 120 cm
Wasserstand: 20-40 cm
Der Wuchs ist horstig
Wegen den grazil überhängenden Blättern wirkt die Pflanze am besten,
wenn sie solitär steht
im Bodebseegebiet beheimatet
Nähstoffzehrer

Darmera peltata – Schildblatt

Blüte: VI – V
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0 cm
Blüht vor dem Blattaustrieb
hat schöne große Blätter, die sich im Herbst gelb-orange-rot färben

Eleocharis palustris – Sumpfsimse

Blüte: VI – VII
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0-30 cm
treibt zwar Ausläufer, wirkt aber nicht aufdringlich

Equisetum hyemale – heimischer Winterschachtelhalm

Blüte: VII – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-15 cm
wintergrün, absolut winterhart
wächst im Wasser sehr langsam

Equisetum japonicum – japanischer Winterschachtelhalm

Blüte: VII – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-15 cm
wintergrün, kann aber bei eisigem Wind von oben ein bisschen eintrocknen
beliebte Schnittpflanze
wächst sehr langsam

Equisetum palustris – Wasserschachtelhalm

Höhe: 50 cm
Wasserstand: 0-30 cm
schönes hellgrünes feingefiedertes Laub
starke Ausläuferbildung
wurde früher zum Putzen und als Heilpflanze verwendet

Equisetum scirpoides – Zwerg-Schachtelhalm

Höhe: 25 cm
Wasserstand: 0-5 cm
immergrün
macht viele kurze Ausläufer, daher gut für die Uferbefestigung

Equisetum – kleiner immergrüner Schachtelhalm

Blüte: VII – VIII
Höhe: 25 cm
Wasserstand: 0-5 cm
im Gegensatz zu anderen Schachtelhalmen ist die Blüte
bzw. der Sporenträger recht auffällig
langsam wachsend

Eriophorum angustifolium – schmalblättriges Wollgras

Blüte: IV – V
Höhe: 25 cm
Wasserstand: 0 cm
wächst rasenartig
die weißen Büschel sind knapp über den Grashalmen
ist nicht auf saueren Boden angewiesen

Eriophorum latifolium – breitblättriges Wollgras

Blüte: VI – VII
Höhe: 10/40 cm
Wasserstand: 0 cm
wächst extrem langsam
braucht zwar einen humosen, aber keinen saueren Boden
die weißen Büschel stehen ca. 30 cm über dem Laub

Eriophorum russeolum – braunes Wollgras

Blüte: VI – VII
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0 cm
braune Büschel
rasenartiger Wuchs

Eriophorum vaginatum – scheidiges Wollgras

Blüte: V – VI
Höhe: 25 cm
Wasserstand: 0 cm
wächst extrem langsam
typischer Hochmoorbewohner

Euphorbia palustris – Sumpfwolfsmilch

Blüte: V – VI
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-5 cm oder feuchter Gartenboden
macht tiefe Wurzeln, langsam im Wuchs
sehr schöne Herbstfärbung
der Milchsaft ist giftig

Filipendula ulmaria – Mädesüß

Blüte: VII – VIII
Höhe: 100 cm
Standort: 0 cm Wassertiefe
feuchter Gartenboden
heimische Uferpflanze
süßer Blütenduft
enthält wie die Weide Salicylsäure

Filipendula ulmaria ‚Plena‘ – gefüllt blühendes Mädesüß

Blüte: VII – VIII
Höhe: 100 cm
Standort: 0 cm Wassertiefe
feuchter Gartenboden
wächst langsamer als die Wildform
süßer Blütenduft
enthält wie die Weide Salicylsäure

Filipendula rubra – Mädesüß

Blüte: VII – VIII
Höhe: 120 cm
Standort: 0 – 5 cm Wassertiefe
feuchter Gartenboden
kommt aus Nordamerika
süßer Blütenduft
wächst langsamer als die europäische Wildform

Geranium palustre – Sumpfstorchschnabel

Blüte: VI – VIII
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0 cm  feuchter Boden
zierliche Uferstaude
Extrem schwachwüchsig
bekommt schon im Spätsommer eine sehr schöne rötliche Herbstfärbung

Glyceria maxima – Wasserschwaden

Blüte: VI – VIII
Höhe: 180 cm
Wasserstand: 0-40 cm
starker Nährstoffzehrer
wüchsig,jedoch leichter in Schach zu halten als Schilf
schöne glänzend grüne Ähren

Glyceria maxima Variegata – gelbgrüner Wasserschwaden

Blüte: VII – VIII
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-10 cm
Austrieb auffallend rosa / lila
im Sommer ebenfalls schöner Kontrast zu anderen Blattfarben

Gratiola officinalis – Gnadenkraut

Blüte: V – VI
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0-10 cm
wächst am Ufer bodendeckend
kommt gelegentlich auch untergetaucht vor
giftig

Hibiscus palustris – Sumpfmalve

Blüte: VII – IX
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0 cm
die Sumpfmalve blüht zuverlässig, wenn sie
im Winter unterm Eis steht und im Frühjahr wieder in der Flachzone und wenn sie ausreichend gedüngt wird
gut geeignet für den Wintergarten

Hippuris vulgaris – Tannenwedel

Blüte: VII – VIII
Höhe: 15/40 cm
Wasserstand: 0-50 cm
Nährstoffzehrer
Sauerstoffproduzent
auffallende Blattstruktur

Houttuynia cordata – Eidechsenschwanz/Herzblatt

Blüte: VII – VIII
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0-5 cm
wächst im Wasser, aber auch draußen um den Teich
oder an schattigen Standorten

Houttuynia cordata Variegata – Chameleonpflanze

Blüte: VI – VIII
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0-5 cm
Blattschmuckstaude
im Winter in die tiefere Zone stellen
oder gleich außerhalb der Folie pflanzen

Hydrocotyle vulgaris – Wassernabel

Blüte: VII – VIII
Höhe: 15 cm
Wasserstand: 0-30 cm
heimische Uferpflanze mit kriechendem Wuchs
im Gegensatz zu ihren Blättern ist die Blüte unscheinbar
kann auch untergetaucht wachsen

Inula britannica – Alant

Blüte: VII – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0 cm oder feuchter Gartenboden
benötigt gute Nährstoffversorgung
heimische, selten gewordene Wildpflanze

Iris ensata – Japan-Schwertlilie

Blüte: VII – VIII
Höhe: 70cm
Wasserstand: 0 cm
Aus Samen gezogene Iris ensata fallen ganz unterschiedlich aus, Sorten fallen gelegentlich in die Wildform zurück.
Sie liebt bis zur Blüte einen Wasserstand bis 5 cm, danach sollte sie eher trocken stehen. Wenn man ihr diesem Rythmus nicht bieten kann, wächst sie sehr schwach.

Iris fulva – Schwertlilie

Blüte: VI – VII
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-5 cm
Heimat Amerika winterhart
diesen Farbton gibt es bei Wasserpflanzen sehr selten

Iris laevigata Rosa Queen – japanische Sumpfschwertlilie

Blüte: VII – IX
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0 cm
verträgt ganzjährig nassen Fuß
ist im Blütenreigen der Schwertlilien die Letzte

Iris laevigata ( blaue Auslese ) – jpanische Schwertlilie

Blüte: VI – VII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-10 cm
wächst relativ langsam
kann ganzjährig überflutet stehen
Samen fallen entweder blau oder weiß aus

Iris laevigata ( weiße Auslese ) – Japanische Schwertlilie

Blüte: VI – VII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-10 cm
wächst relativ langsam
Samen fallen entweder blau oder weiß aus
kann ganzjährig überflutet stehen

Iris laevigata Monstrosa – japanische Schwertlilie

Blüte: VI – VII
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-10 cm
die Blüten sind recht groß, sie blühen nach der heimischen und den amerikanischen Schwertlilien,
kann ganzjährig überflutet stehen

Iris pseudacorus – Wasserschwertlilie

Blüte: V – VI
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-30 cm
anspruchslose, heimische, nährstoffhungrige Wasserpflanze
kann außerhalb des Teichs wachsen,
verträgt auch Schatten

Iris pseudacorus Variegata – gelbgrüne Schwertlilie

Blüte: V – VI
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-10 cm
Im Frühjahr sind die Blätter zweifarbig – gelb und grün – ein schöner Kontrast
zu den anderen Blattfarben

Iris setosa – Bostenschwertlilie

Blüte: VI – VII
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-10 cm
Heimat: Alaska bis Sibirien
verträgt Sonne bis Halbschatten
nähstoffhungrig

Iris sibirica – Wieseniris

Blüte: V – VI
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0 cm oder feuchter Gartenboden
hat schlankes Laub im Gegensatz zu den anderen Irissorten
sie möchte gar nicht so nass stehen

Iris versicolor – amerikanische Schwertlilie

Blüte: V – VI
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-10 cm
Sämlinge fallen entweder mehr bläulich oder mehr lila aus

Iris versicolor ‚Gerald Darby‘ – amerikanische Schwertlilie

Blüte: VI – VII
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-10 cm
auffallend dunkellila Blattaustrieb, lilia Stängel schöne gezeichnete Blüte

Iris versicolor ‚Candy Striper‘ – amerikanische Schwertlilie

Blüte: V – VI
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-10 cm
Blütengrundfarbe Weiß mit lila Adern

 

Juncus effusus – Flatterbinse

Blüte: VII – VIII
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-10 cm
keine Ausläuferbildung, allenfalls Selbstaussaat
graziler Wuchs, immergrün
nährstoffhungrig

Juncus effusus Spiralis – Korkenzieherbinse

Blüte: VII – VII
Höhe: 50 cm
Wasserstand: 0-50 cm
braucht Solitärstellung, damit die, wie eine Spirale
gedrehten Halme, auch zur Geltung kommen

Juncus glaucus – blaugrüne Binse

Blüte: VII – VIII
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0-10 cm
keine Ausläuferbildung, allenfalls Selbstaussaat
graziler Wuchs, immergrün
nährstoffhungrig

Juncus ensifolius – Zergbinse

Blüte: VII – VIII
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0-10 cm
rasenartiger Wuchs, gute Uferbefestigung

Lobelia sessilifolia – blaue Sumpflobelie

Blüte: VII – IX
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0 – 5 cm
absolut frosthart
langsamer Wuchs
gut zu kombinieren mit Lythrum salicaria, Achillea ptarmica

Lotus uliginosum – Sumpfhornklee

Blüte: VI- VIII
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0 cm oder feuchter Gartenboden
kriechender Wuchs, versteckt schwarze Folie
das botanische Wort Lotus für Hornklee darf nicht mit dem deutschen Namen der Lotosblumen verwechselt werden. Diese nennt der Botaniker Nelumbo.

Lychnis flos cuculi – Kuckucks-Lichtnelke

Blüte: V – VII
Höhe: 15/50 cm
Standort: 0 cm   oder feuchter Gartenboden
zarte, schwachwüchsige Pflanze
braucht ausreichend Nährstoffe

Lycopus europeus – Wolfstrapp

Blüte: VII – IX
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-30 cm oder feuchter Gartenboden
Wildstaude
sehr anpassungsfähig vom trockenen Standort bis zum untergetauchten Wuchs

Lysichiton camtschatcensis – weiße Scheinkalla

Blüte: IV – V
Höhe: 40cm
Wasserstand: 0-5 cm
wächst extrem langsam, blüht erst nach 4 Jahren
auffallend große marmorierte Blätter, Solitärstellung
braucht ausreichend nicht zu mageren Boden

Lysimachia ciliata Firecracker -Bronzefelberich

Blüte: VIII -VIII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0  – 5 cm
das rote Laub setzt einen farblichen Akzent
im Vergleich zu anderen Felberich-Arten relativ langsam wüchsig

Lysimachia nummularia – Pfennigblatt

Blüte: VI – VII
Höhe: 5 cm
Wasserstand: 0-10 cm
guter Bodendecker, sowohl im Trockenen als auch im Feuchten
versteckt dadurch schwarze Folie
Standort von sonnig bis schattig

Lysimachia nummularia Aurea – gelbes Pfennigblatt

Blüte: VI – VII
Höhe: 5 cm
Wasserstand: 0-5 cm
leuchtend hellgelbe Blätter, als würden sie immer von der Sonne beschienen

Lysimachia thyrsiflora – Straußfelberich

Blüte: VI – VIi
Höhe: 15 cm
Wasserstand: 0-20 cm
seltene heimische Pflanze
macht kurze Ausläufer

Lysimachia vulgaris – gewöhnlicher Felberich

Blüte: VI – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-5 cm
macht oberirdische Ausläufer
braucht ausreichend Nährstoffe

Lytrum salicaria – Blutweiderich

Blüte: VII – IX
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-5 cm oder feuchter Gartenboden
strauchartiger Wuchs, kann sich aussähen
wichtige Bienennährpflanze
von Weitem ähnelt die Blüte einem Knabenkraut

Mazus repens Alba – Mazus

Blüte: IV – VI
Höhe: 10 cm
Wasserstand: 0-5 cm oder feuchter Gartenboden
zierliche bodendeckende Staude aus den Gebirgsregionen Asiens
im Winter ein bisschen mit Reisig abdecken
blüht sehr lange

Menyanthes trifoliata – Fieberklee

Blüte: V – VI
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0-20 cm
auffälliger Frühjahrsblüher
kriechender Wurzelstock, geschützte Pflanze

Mentha aquatica – Wasserpfefferminz

Blüte: VII- VIII
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0-10 cm
alte Gewürz- und Teepflanze
Nährstoffzehrer
Ufer befestigend

Mimulus luteus – gelbe Gaukler

Blüte: VI – IX
Höhe: 60>
Wasserstand: 0 – 5 cm oder feuchter Gartenbodencm
blüht sehr lange und reichlich
anspruchslos

Mimulus ringens – blaue Gaukler

Blüte: VII – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0 – 10 cm
sehr schöne hellblaue Löwenmaul-ähnliche Blütenlangsamer Wuchs

Myosotis palustris – blaues Vergissmeinnicht

Blüte: VI – IX
Höhe: 15 cm
Wasserstand: 0-10 cm
wüchsig, guter Bodendecker
versteckt auch die schwarze Folie

Myosotis palustris Alba – weißes Vergissmeinnicht

Blüte: VI – VIII
Höhe: 15 cm
Wasserstand: 0-5 cm
weißblühende Sorte
guter Bodendecker

Myriophyllum propinquum – kleine Papageienfeder

Blüte: unscheinbar
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 30 cm
sehr guter Nährstoffzehrer
auffallende Blattstruktur
muss im Winter unterm Eis stehen

Nasturtium officinalis – Brunnenkresse

Blüte: VII – IX
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0-20 cm
schmeckt wie Kresse
sehr Vitamin C haltig
braucht ausreichend Nährstoffe

Oenanthe fistulosa – Wasserfenchel

Blüte: VII – VIII
Höhe: 30 cm
Wasserstand: 0-30 cm
Die „flauschigen“ kleinen Dolden heben sich gut von den dunkelgrünen Blättern ab
wächst etwas struppig
kann auch untergetaucht stehen

Orontium aquaticum – Goldkeule

Blüte: V
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 10-30 cm
auffallend dunkle bereifte Blätter
extrem schwach wüchsig, blüht erst nach vier Jahren
gut für Solitärstellung, braucht ausreichend nicht zu mageren Boden

Penthorum sedoides – Sumpfdickblatt

Blüte: VII – IX
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-20 cm
blüht relativ spät
hat eine sehr schöne rote Herbstfärbung

Phalaris arundinacea Picta – buntes Glanzgras

Blüte: VI – VII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-5 cm oder normaler Gartenboden
schöner Kontrast zu den anderen Blättern
im Wasser langsam wüchsig, im Trockenen großer Ausbreitungsdrang

Phragmites australis – gewöhnliches Schilf

Blüte: VII – IX
Höhe: 200 cm
Wasserstand: 0-40 cm
starker Nährstoffzehrer
auf Grund ihrer Größe und Wüchsigkeit ist sie die dominanteste Wasserpflanze
bis auf die Polarregionen ist sie auf der ganzen Welt beheimatet

Phragmites australis Variegata – gelbgrünes Schilf

Blüte: VII – VIII
Höhe: 180 cm
Wasserstand: 0-30 cm
Die von Weitem hellgelb wirkenden Blätter bilden einen schönen Kontrast
zu den anderen Pflanzen.
Nährstoffzehrer
wuchert im Gegensatz zur Wildform überhaupt nicht

Physostegia virginiana – Gelnkblume

Blüte: VIII – IX
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0 cm,  feuchter Boden
blüht recht spät
die Blüten lassen sich hin und her bewegen, als ob sie mit einem Scharnier befestigt wären
schöne lila Hebstfärbung

Pontederia cordata – blaues Hechtkraut

Blüte: VII – IX
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 20-30 cm
starker Nährstoffzehrer
blüht sehr spät
die Wurzel muss im Winter unterm Eis sein

Pontederia cordata Alba – weißes Hechtkraut

Blüte: VIII – IX
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 20-30 cm
starker Nährstoffzehrer
blüht sehr spät
die Wurzel muss im Winter unterm Eis sein

Pontederia lanceolata – großes Hechtkraut

Blüte: VIII – X
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 2-40 cm
blüht bei schönem Herbstwetter bis zum ersten Frost
kompakt wachsende große Solitärstaude
guter Nährstoffzehrer
die Wurzel muss im Winter unterm Eis sein

Potentilla palustris – Blutauge

Blüte: VI – VII
Höhe: 30 cm
Wasserstand: 0-10 cm
Niedermoorpflanze
blüht als einzige heimische Wasserpflanze in einen dunklen Rot

Preslia cervina – englischer Pfefferminz

Blüte: VII – VIII
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0-10 cm
wuchert kaum im Gegensatz zu unserem heimischen Pfefferminz
duftet sehr intensiv

Primula rosea – Rosenprimel

Blüte: III IV
Höhe: 10 cm
Wasserstand: 0 cm oder normaler Gartenboden
blüht als erstes am Wasser
sehr langsamer Wuchs

Ranunculus flammula – flammender Hahnenfuß

Blüte: VI – V
Höhe: 30 cm
Wasserstand: 0-5 cm
lang und reich blühend
kleine unaufdringliche Pflanze zwischen großen dominanten Stauden

Ranunculus lingua – zungenblättriger Hahnenfuß

Blüte: VI – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-30 cm
große leuchtende Hahnenfußblüten
Nährstoffzehrer
wüchsig

Sagittaria australis Benni – Pfeilblatt

Blüte: VI – VIII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-30 cm
im Gegensatz zu den anderen Pfeilblattern hat das Blatt eine sehr schöne Marmorierung und die kugelrunden Samenstände fallen richtig auf

Sagittaria graminea – Pfeilblatt

Blüte: VI – VIII
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0-30 cm
blüht schon früher als die anderen Pfeilblatter
eignet sich auch fürs Aquarium

Sagittaria latifolia – Pfeilblatt

Blüte: VII – VIII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-30 cm
vermehrt sich durch Knollen, welche essbar sind
Nährstoffzehrer
die Blätter sind je nach Standort sehr variabel von zierlich schlank bis breit und groß

Sagittaria latifolia Plena – gefülltblühendes Pfeilblatt

Blüte: VII – VIII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-30 cm
vermehrt sich sehr langsam im Gegensatz zur Wildform

Sagittaria sagittifolia – heimisches Pfeilblatt

Blüte: VII – VIII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-30 cm
vermehrt sich durch Knollen
Nährstoffzehrer

Samulus valeriandi – Salzbunge

Blüte: VI – IX
Höhe: 15 cm
Wasserstand: 0  – 10 cm
ist auf salzhaltigen Böden zu Hause, ist aber nicht darauf angewiesen
überwintert entweder durch Samen oder unter dem Eis

Saururus cernuus – Molchschwanz

Blüte: VII – VIII
Höhe: 50 cm
Wasserstand: 10-20 cm
hat ähnlich wie der Kalmus einen würzigen Duft
macht kurze Ausläufer

Schoenoplectus lacustris – Teichsimse

Blüte: VI – VII
Höhe: 150 cm
Wasserstand: 0-40 cm
auffallend blaugrüne Halme
starke Ausläuferbildung, daher in kleinen Teichen einsperren
Nährstoffzehrer

Schoenoplectus lacustris Albescens – längsgestreifte Teichsimseinse

Blüte: VI – VII
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-30 cm
bildet schönen Kontrast zu andern Gräsern
langsamer im Wuchs als die Wildform

Schoenoplectus lac. tab. Zebrinus – Zebrabinse

Blüte: VI – VII
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-20 cm
bildet schönen Kontrast zu andern Gräsern
langsamer im Wuchs als die Wildform

Schoenoplectus maritimus – Meerbinse / Strandsimse

Blüte: VI – VII
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-30 cm
hebt sich von den anderen Pflanzen durch sein intensives Grün deutlich ab
wüchsig
Nährstoffzehrer

Schoenoplectus-mucronatus – stachelspitzige Teichsimse

Blüte: VI – VII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-10 cm
wächst horstig, vermehrt sich eher durch Samen
dreikantiger Stiel
nähstoffhungrig

Scirpoides holoschoenus- Kugelbinse

Blüte: VII
Höhe: 70 cm
Wasserstand: 0 – 10 cm
extrem feines Laub
horstiger Wuchs

Scirpus cyperinus – zyperngrasähnliche Simse

Scirpus cyperoides
Blüte: VI – VII
Höhe: 50  / 120 cm
Wasserstand: 0-10 cm
halbimmergrüne Blätter, die Ähren stehen weit über den Blättern, die braunen Samenstände  sehen ebenfalls gut aushorstiger Wuchs, säht sich nicht aus

Scirpus sylvaticus – Waldsimse

Blüte: VI – VII
Höhe: 50 cm
Wasserstand: 0-20 cm
die hellgrünen Blätter treiben sehr früh aus, die Ähren erinnern an ein Zyperngras, wüchsig, Ufer befestigend

Scutularia galericulata – Helmkraut

Blüte: VI – VIII
Höhe: 40 cm
Wasserstand: 0-5 cm oder feuchter Gartenboden
heimische Wildstaude
hat einen besonderen Mechanismus, um sich weitläufig auszusäen

Solanum dulcamara – bittersüßer Nachtschatten

Blüte: VII – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-10 cm
ein kletternder Halbstrauch fürs Wasser
seine roten Beeren sind giftig
die Blätter haben eine leichte Lila-Färbung

Solanum dulcamara – bittersüßer Nachtschatten

Blüte: VII – VIII
Höhe: 80 cm
Wasserstand: 0-10 cm
ein kletternder Halbstrauch fürs Wasser
seine roten Beeren sind giftig
die Blätter haben eine leichte Lila-Färbung

Sparganium erectum – Igelkolben

Blüte: VI – VII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-30 cm
hat weiße-grüne stachelige Früchte
wüchsig
Nährstoffzehrer

Spartina pectina Areomarginata – Schlammgras

Blüte: VII – VIII
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-30 cm
Nährstoffzehrer
überhängende gelbgerandete Blätter
je tiefer die Pflanze steht, desto schwachwüchsiger
im Trockenen hat sie einen enormen Ausbreitungsdrang

Stachys palustris – Sumpfziest

Blüte: VI – VIII
Höhe: 100 cm
Wasserstand: 0-10 cm
heimische Wildpflanze
macht lange weiße Wurzeln und Knollen, welche früher geerntet wurden

Sucissa pratensis- Teufelsabbiss

Blüte: VII – IX
Höhe: 10/60 cm
Wasserstand: 0 cm feuchter Gartenboden
blüht bis spät in den Hebst hinein
alte Heilpflanze
Wuzel wirkt gegen Durchfall, die Blätter werden zu einem blutreinigenden Salat zubereitet

Trichophorum alpinum- Alpenwollgras

Blüte: VI
Höhe: 20 cm
Wasserstand: 0 cm
sehr zieliches Wollgras
extrem langsamer Wuchs

Typha angustifolia –  schmalblättriger Rohrkolben

Blüte: VII – VIII
Höhe: 180 cm
Wasserstand: 0-30 cm
nährstoffhungrig
dient der räumlichen Gestaltung
bei Solitärverwendung Begrenzung notwendig

Typha laxmanii – mittelhoher Rohrkolben

Blüte: VII – VIII
Höhe: 120 cm
Wasserstand: 0-20 cm
schlanke hellbraune Kolben und schlankeres Laub
wegen den kurzen Ausläufern ist der Wuchs kompakter

Typha minima – Zergrohrkoblen

Blüte: VII – VIII
Höhe: 60 cm
Wasserstand: 0-10 cm
zierlicher Rohrkolben
macht kurze Ausläufer

Typha shuttlewortii – mittelhoher breitbl. Rohrkolben

Blüte: VII – VIII
Höhe: 120 cm
Wasserstand: 0-20 cm
ein guter Kompromiss aus großem und kleinem Rohrkolben
war bei uns früher beheimatet

Valleriana dioica – Zwergbaldrian

Blüte: V – VI
Höhe: 5/25 cm
Standort: feuchter bis normaler Gartenboden
schöne zartrosa Blüten guter Bodendecker, versamt nicht

Veronica beccabunga – Bachbunge

Blüte: V – VI
Höhe: 25 cm
Wasserstand: 0-10 cm
typischer Bachlaufbewohner
kann aber auch untergetaucht wachsen
alte Heilpflanze

Zantedeschia aethiopica – äthiopische Calla

Blüte: XII – II
Höhe: 50 cm
Wasserstand: 0-5 cm
braucht ausreichend Nährstoffe und Wärme
im Herbst muss die Pflanze ins Haus geholt werden
am Fenster eines kühlen Nordzimmers oder im hellen Hausflur kommt sie dann bei mäßigen Gießen zum Blühen
gut für den Wintergarten

Zizania latifolia – kanadischer Reis

Blüte: blüht in unserem Klima nicht
Höhe: 120 cm
Wasserstand: 0-30 cm
Nährstoffzehrer
sehr schönes helles Blattgrün
im Herbst rascheln die Blätter im Wind
starke Ausläuferbildung, daher in kleinen Teichen einsperren